Nathalie Peña-Comas wurde in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik geboren und studierte Klavier und Querflöte am Nationalkonservatorium ihrer Heimat.

2003-2008 studierte sie Klavierpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und 2007-2011 Konzertfach Gesang bei  Annamaria Rott und Helena Lazarska. 2009, nach zwei Jahren Gesangsausbildung, debutierte sie als Zerlina in Don Giovanni im Schönbrunner Schlosstheater.

Weitere Engagements: Gretel in Hänsel und Gretel und Rita in Donizettis Rita.

Beim Brücken-Festival 2012 war sie als Gabi in der zeitgenössischen Oper Agleia Federweiss von Gerd Kühr unter der Leitung von Ernst Kovacic zu hören.

Als Konzertsängerin trat sie u.a. beim Festival Musical de Santo Domingo, Polish Music Festival Cracow, Haydnklang im Belvedere sowie beim Montpellier Music Festival auf und sang in berühmten Konzertsälen wie dem Teatro Nacional und Palacio de Bellas Artes in Santo Domingo, der Filharmonia Krakau, dem Wiener Musikverein und dem Wiener Konzerthaus.

In der 14. Ada Sari Competition of Vocal Art (2011) erhielt sie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines polnischen Werkes und den Preis für den „Most Promising Soprano“.

2013 erhielt sie den Preis für "künstlerische Leistung" des "Nationalen Jugendpreises der Dominikanischen Republik".